§ 67d Absatz 6 StGB
(6) 1Stellt das Gericht nach Beginn der Vollstreckung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus fest, dass die Voraussetzungen der Maßregel nicht mehr vorliegen oder die weitere Vollstreckung der Maßregel unverhältnismäßig wäre, so erklärt es sie für erledigt. 2Mit der Entlassung aus dem Vollzug der Unterbringung tritt Führungsaufsicht ein. 3Das Gericht ordnet den Nichteintritt der Führungsaufsicht an, wenn zu erwarten ist, dass der Betroffene auch ohne sie keine Straftaten mehr begehen wird.
Fußnote
§ 67d Abs. 3: Mit GG (100-1) vereinbar gem. BVerfGE v.
.2.2004 I 1069 (2 BvR 2029/01)