§ 32 FlurbG
§ 32
1Die Nachweisungen über die Ergebnisse der Wertermittlung sind zur Einsichtnahme für die Beteiligten auszulegen. 2Die Ergebnisse sind ihnen in einem Anhörungstermin zu erläutern. 3Nach Behebung begründeter Einwendungen sind die Ergebnisse der Wertermittlung durch die Flurbereinigungsbehörde festzustellen; die Feststellung ist öffentlich bekanntzumachen.
§ 59 Absatz 2 FlurbG
(2) 1Widersprüche gegen den bekanntgegebenen Flurbereinigungsplan müssen die Beteiligten zur Vermeidung des Ausschlusses in einem Anhörungstermin vorbringen; hierauf ist in der Ladung und im Termin hinzuweisen. 2Die Ladungsfrist beträgt zwei Wochen.